Theater

Michael Kohlhaas

01.03.2021 ; 20:00 ; Schlanders, Kulturhaus "Karl Schönherr"

nach Heinrich von Kleist


Wo kein Recht, da Rache
Recht zu haben, aber nicht Recht zu bekommen, ist ein kaum zu bändigendes Gefühl. Mit seiner Novelle „Michael Kohlhaas“ schuf Heinrich von Kleist, basierend auf einem realen Fall, wohl das bekannteste literarische Beispiel dafür. Michael Kohlhaas, ein fleißiger deutscher Geschäftsmann, wird Opfer herrschaftlicher Willkür und setzt sich zur Wehr. Doch er scheitert an korrupter Justiz, intriganter Vetternwirtschaft und vorauseilendem Beamtengehorsam. Selbst seine Frau verliert er. Also beginnt er einen mörderischen Rachefeldzug gegen seine Feinde, eingebildete wie echte. Zunächst Spielball politischer und kirchlicher Interessen, wird Kohlhaas bald zum meistgesuchten Terroristen seiner Zeit, denn der Grat zwischen  berechtigter Empörung und skrupelloser Selbstjustiz ist schmal. Das Bild einer hysterischen Gesellschaft entsteht, die zwischen blindem politischem Aktionismus und kaltem Kalkül schwankt.
Mit Figurentheater und Musik macht die Bühne Cipolla den Stoff zu einem besonderen Erlebnis. Die Produktion wurde unter anderem zu zahlreichen Festivals und in die Hamburger Elbphilharmonie eingeladen. 


Ein Gastspiel der Bühne Cipolla in Kooperation mit
Theater Duisburg, Metropol Ensemble, bremer shakespeare company & Schaulust e.V
Figurentheater mit Livemusik nach der Novelle von Heinrich von Kleist

Regie, Bühne, Spielfassung: Sebastian Kautz
Komposition, Sounddesign: Gero John
Zeichnungen, Figurenbau, Kostüme, Bühne: Melanie Kuhl

Mit:
Sebastian Kautz
Violoncello & Keyboards: Gero John 


Montag, 1. März 2021 - Schlanders, Kulturhaus „Karl Schönherr“

Beginn: 20 Uhr
Dauer: ca. 1 Stunde 20 Minuten, keine Pause
Eine Einführung können Sie vorab auf dieser Seite anhören.


Informationen zum Ticketkauf


In Zusammenarbeit mit

Unterstützt von

 



alle Veranstaltungen anzeigen